Ich habe für euch ein super leckeres und einfaches Rezept für einen Salat voller Kraft - mit Leber. Die Vorbereitung erfordert nicht viel Zeit, und oft schreibt ihr, dass ihr keine Ahnung habt, wie die Leber in eure Diät geschmuggelt werden kann. Wir müssen doch nicht gleich einen Cocktail aus einer rohen Leber machen XD obwohl man es kann… angeblich schmeckt sie lecker mit Himbeeren :). Hier habt ihr ein Beispiel dafür, wie einfach wir uns mit Hilfe von Essen um unsere Gesundheit kümmern können. Der Salat besteht nur aus MEHREREN Zutaten. Allerdings sehr nahrhaften und mit einer riesigen Menge an Vitaminen, deren Bedarf bei Sportlern wächst.

HINWEIS für diejenigen auf AIP: Im Salat befindet sich eine Zutat – getrocknete Tomaten, die zu den Nachtschattengewächsen gehören und in der Anfangsphase des Protokolls verboten sind. Ich esse nur gelegentlich Tomaten in dieser Form, eigentlich nur in diesem Salat. Dadurch stelle ich keine Störungen fest. Ich denke jedoch, dass dies individuell ist, also beobachtet euch selbst :). Einige sind der Meinung, dass getrocknete Tomaten wie vom Sonnenlicht behandelt werden und deshalb nicht schaden!

Im Salat finden Sie:

1. GEFLÜGELLEBER (bei mir gedünstet):

Ich sage immer, dass die beiden wichtigsten Lebensmittel, die uns bei der Erhaltung der Gesundheit helfen, sehr nahrhaft sind und hochqualitatives Eiweiß enthalten (und dazu günstig sind), Leber und Eier sind.

Die Leber enthält nämlich:

- Eisen - in 100g befinden sich 10 mg dieses Elements! Frauen sollten besonders auf eine angemessen Eisenzufuhr achten. Wenn wir es mit einem Mangel an diesem Element zu tun haben, kommt es zu vielen Funktionsstörungen in unserem Organismus, wie z.B. Blutarmut. Eisen wird in unserem Körper gespeichert, jedoch in geringen Mengen. Leider verlieren wir Frauen es auch aufgrund der Menstruationsblutungen. Es lohnt sich, regelmäßig den Spiegel von Ferritin, unseres Eisenspeichers zu untersuchen und die Diät mit rotem Fleisch anzureichen: Wildfleisch, Rindfleisch, Innereien, Eigelb, das das am besten assimilierbare Hämeisen enthält.

- Vitamine aus der B-Gruppe, insbesondere Cobalamin (Vitamin B12), Riboflavin (Vitamin B2) und Niacin (Vitamin B3). B-Vitamine nehmen an den Umwandlungen von Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen teil. Sie erhöhen die Immunantwort des Organismus. Der Körper benötigt sie zur effektiven Reparatur von Mikroschäden der Muskelfasern.

- Zink - das für unsere Immunität und für die Umwandlung von T4 in T3 verantwortlich ist, das für unseren Metabolismus wichtig ist.

2. SPINAT – der die Antioxidantien Lutein, Quercetin enthält;

Es sollte beachtet werden, dass er jedoch Oxalate enthält, die sich mit Calcium verbinden und uns dieses wertvolle Element rauben. Aus diesem Grund sollte er nicht sehr oft konsumiert werden. Angeblich können Oxalate bei einem undichten Darm in den Körper eindringen, was zur Senkung des Glutathionspiegels führt.

3. GETROCKNETE TOMATEN – die Italiener sagen, dass das Trocknen dieses Gemüses in der Sonne ihm zusätzliche Geschmacksvorzüge verleiht. 100 g getrocknete Tomaten enthalten ca. 90-100 mg des Antioxidans Lycopin. Zum Vergleich erreicht dieser Gehalt in einer frischen Tomate 7-20 mg. Außer den Antioxidantien, welches Lycopin ist, enthalten sie auch β-Carotin. Wir finden hier auch eine große Menge an Vitamin C und selbstverständlich Kalium.

4. GETROCKNETE PFLAUMEN (ohne Sulfate !!!!) enthalten viel Ballaststoffe, Beta-Carotin und Vitamin K.

5. AVOCADOÖL - in seiner Zusammensetzung finden wir einen Komplex aus B-Vitaminen (B1, B2, B3, B5, B6, B9), Vitamin A in Form von Carotinen, die Vitamine E, C, D und K sowie Omega-9-Fettsäuren.

Ich habe mehrmals geschrieben, dass Avocadoöl neben Kokosnussöl zu meinen Lieblingsfetten gehört.

IMG_7425

Außerdem habe ich immer diese kleine Version von NOW FOODS in meiner Handtasche. Ihr könnt sie hier kaufen. Avocadoöl ist nämlich vor allem ein kosmetisches Öl!! Es wird zur Hautpflege verwendet – es erhöht die Elastizität der Oberhaut, wirkt feuchtigkeitsspendend, weichmachend und beruhigend. Es wird zur Massage empfohlen;).

6. Himalaya-Salz

7. Balsamessig oder anderer Essig

Alle Zutaten in beliebigen Proportionen mischen.

Alles in Behälter verpacken oder auf einen Teller geben 🙂

Küsschen!